Drucken

pic 1 1 026 01vGymnasiale Oberstufe

Lesung „Vom Pontos in den Pott“

Zu einer besonderen Lesung war der elfte Jahrgang unserer Gymnasialen Oberstufe am 22. Januar 2020 geladen. Mit Maria Laftsidis-Krüger begrüßten wir die Autorin des Romans „Aus dem Pontos in den Pott“ in unserer Schülerbücherei. 

Aufgewachsen ist sie mit den Geschichten ihrer Urgroßeltern, die von verlorener Heimat und dem Überlebenskampf der Griechen aus Trabzon erzählen. Trabzon ist eine alte griechisch-lazische Stadt und Provinz am Schwarzen Meer in der heutigen Türkei. Die Region hat eine ganz eigene Form der Literatur, Musik und Folklore hervorgebracht. Hier beginnt die Reise, von der Maria Laftsidis-Krüger berichtet, die Flucht kleinasiatischer Griechen aus der Region, die Jahrhunderte lang ihre Heimat war … und die für einige im Ruhrgebiet endete. 

Die in Wanne-Eickel aufgewachsene Maria Laftsidis-Krüger ist Tochter einer deutschen Mutter und eines griechischen Vaters, der als Steiger unter Tage auf Zeche Hannibal arbeitete. Maria Laftsidis-Krüger gelingt es in ihrem Buch auf beeindruckende Art und Weise, die Erlebnisse der Einwanderer einfühlsam zu schildern. Sie thematisiert darin auch den Schmerz über den Verlust der Heimat und die Herausforderung des Ankommens.

Für unseren elften Jahrgang rundete die Lesung den derzeitigen Geschichtsunterricht ab, in dem die Schülerinnen und Schüler sich über die Einwanderung von „Gastarbeitern“ nach Herne und Wanne-Eickel in den 60er Jahren informieren. Sie lauschten sehr aufmerksam und kamen anschließend mit der Autorin über ihre Biografie und Identität als Tochter einer Deutschen und eines Griechen ins Gespräch. Und auch die Liebesgeschichte zwischen Lazarus und Leyla wurde am Ende aufgelöst.

Wir bedanken und sehr herzlich bei Maria Laftsidis-Krüger für die tolle Lesung und freuen uns aufs nächste Mal! Übrigens, ihr Roman kann in der Stadtbibliothek Herne im Kulturzentrum ausgeliehen werden.

pic 1 1 026 02w