Klassenpaten und -patinnen

Der Schulwechsel – von den oft kleinen Grundschulen zur großen weiterführenden Schule – ist ein großer Einschnitt im Leben unserer neuen 5er-Schülerinnen und -Schüler. Die vielen neuen Herausforderungen sind enorm, nahezu alles ist neu, ungewohnt, fremd und oft verunsichernd. Um hier sofort entgegenzuwirken wird jede Klasse von zwei besonders geschulten Klassenpaten bzw. -patinnen, die in der Regel aus Schüler und Schülerinnen des 9. Jahrgangs bestehen, begleitet. Sie stehen den Neuen begleitend und beratend zur Seite. Dabei geht es um Fragen des alltäglichen Schullebens, aber auch um Hilfe bei größeren Konflikten und Problemen. Bei den Paten und Patinnen findet man stets ein offenes Ohr, Beistand und Tipps und Hilfe, auch in den Pausen und in der Mittagszeit. Auch im Klassenrat und bei Ausflügen sind sie eine wichtige Unterstützung der Kinder, aber auch des Klassenlehrerteams. Die Auswahl und Ausbildung der Paten und Patinnen übernehmen eine Sozialpädagogin und ein Beratungslehrer, wobei sie vom Klassenlehrerteam und der Abteilungsleiterin unterstützt werden. In regelmäßig stattfindenden Sitzungen werden sie explizit für diese Aufgabe geschult. Eine angemessene Würdigung ihres Engagements erfahren sie bei der jährlich stattfindenden Weihnachtsfeier durch die feierliche Übergabe eines Geschenks und eines Zertifikats.