Nikolaus-Cup

 

Der Nikolauscup hat an der Mont-Cenis-Gesamtschule eine lange Tradition – seit dem Jahr 1993. Er ist ein Spaßwettbewerb für die Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs, der die Teamarbeit fördern soll. Die Veranstaltung wird von Sporthelfern/innen durchgeführt und von Sportlehrkräften betreut. Und die fünf Aufgaben haben es in sich:

  • Runden-Staffel: 15 Kinder einer Klasse legen je eine Runde in der Großsporthalle zurück. Wertung: Gesamtzeit
  • Himalaja: 20 Kinder jeder Klasse klettern über eine hochgestellte Weichmatte. Wertung: Zeit.
  • Luftballon- Pendelstaffel: 2 Kinder laufen jeweils gemeinsam (Tipp: im Seitgalopp), wobei sie einen Luftballon mit der Stirn einklemmen und so transportieren. Teilnehmer/innen: 24 (2 x 12) Wertung: Reihenfolge nach Einlauf
  • Basketball-Korbwurf-Wettbewerb: Alle Kinder einer Klasse werfen 2-mal (von der vorgezogenen Freiwurflinie aus) auf den Korb. Es stehen jeder Klasse 2 Korbanlagen zur Verfügung. Wertung: Summe der Treffer jeder Klasse (geteilt durch Klassenfrequenz).
  • Mattenband-Staffel: 20 Kinder jeder Klasse legen eine bestimmte Strecke zurück, ohne den Boden zu berühren. Als Hilfsmittel erhalten sie 4 Bodenturnmatten. Wertung: Zeitwertung, wobei jeder Fuß, der den Boden berührt, mit einer Strafsekunde geahndet wird. Bei groben Regelverstößen gelbe Karte = 10 Strafsekunden. Wertung: Zeit.

In einem Spiel darf der Joker – Klassenlehrer/in oder Klassenpate/in – gesetzt werden. Da geht der Jubel erst richtig los. Bei der Siegerehrung werden auch Klassenbälle verteilt, die als eine Bereicherung für den Pausensport gedacht sind.

Siegerklassen:

25. Nikolauscup 2018: Klasse 5.2