Naturwissenschaften als Wahlpflichtfach

 

Naturphänomene und die Wunder des Lebens umgeben uns überall wie zum Beispiel der Regenbogen, das Gehirn, Blitze, Tropfsteinhöhlen, das Fliegen und der Sternenhimmel. Im naturwissenschaftlichen Unterricht wird die Wahrnehmung solcher Phänomene gestärkt, sie werden experimentell erfasst und mit Modellen erklärt. Die technischen Errungenschaften unser Zeit sind ohne die Naturwissenschaften nicht denkbar: Röntgen, Ultraschall, Kunststoff, Handy, Computer, Brennstoffzellen, Gentechnik, Solarstrom, Auto, Impfen sind nur einige Beispiele. Der naturwissenschaftliche Unterricht vermittelt Grundlagen, um diese Entwicklungen zu verstehen und auch die Möglichkeiten und Gefahren des technischen Fortschritts zu erkennen. Zudem ist eine gute naturwissenschaftliche Grundbildung für viele Berufe wichtig.

Welche Voraussetzungen sollten die Schülerinnen und Schüler mitbringen?

Vor allem ist das Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen unabdingbar. Eine weitere Voraussitzung ist der Spaß am Zusammenzubau, der Durchzuführung und der Auswertung von naturwissenschaftlichen Versuchen. Hilfreich sind auch manuelles Geschick und mathematische Grundkenntnisse.