Schülerbetriebspraktikum

 

Bereits ab der 8. Klasse nehmen unsere Schülerinnen und Schüler an Angeboten der Berufsorientierung wie z.B. der Potenzialanalyse oder dem Boys’Day bzw. Girls’Day teil. In der 9. Jahrgangsstufe sammeln sie dann während eines dreiwöchigen Praktikums zusätzliche Erfahrungen. Hier haben sie die Möglichkeit, zu überprüfen, ob Berufswunsch und Realität übereinstimmen. Im Unterricht bereiten sie sich intensiv auf das „Hineinschnuppern“ in die Arbeitswelt vor. Sie bewerben sich eigenständig bei den Unternehmen für dieses Praktikum. Die Jugendlichen erleben die Arbeitswelt und führen eine umfangreiche Praktikumsmappe, die der nachträglichen Reflektion der gewonnenen Eindrücke dient.

Die Lehrkräfte besuchen die Lehrenden im Laufe des Praktikums mindestens einmal, um sie vor Ort zu unterstützen und gegebenenfalls zwischen ihnen und dem Betrieb zu vermitteln. Auch wenn es sich bei dem Schülerpraktikum um eine Schulveranstaltung handelt, werden die Eltern zusätzlich informiert und um ihr Einverständnis zur Teilnahme ihres Kindes gebeten.

Die Teilnehmer sind über die Schülerunfallversicherung abgesichert.