Berufsfelderkundung

 

Potenzialanalyse und Berufsfelderkundungstage (Bfe) sind Bestandteil des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“.

Die Berufsfelderkundung knüpft an die Erkenntnisse der Potenzialanalyse an. Die dabei erkannten Neigungen, Interessen und Fähigkeiten sollen sich in der Auswahl der Berufsfelder widerspiegeln. An den insgesamt drei Tagen der Berufsfelderkundung sollen die Schülerinnen und Schüler erste Einblicke in die Berufswelt und die betriebliche Praxis erhalten. Durch den aktiven Kontakt mit mindestens drei unterschiedlichen Berufsfeldern sollen die Jugendlichen auch Erfahrungen in unbekannten oder vermeintlich unattraktiven Berufsfeldern sammeln und damit das individuelle Berufswahlspektrum erweitern. Zudem kann die Berufsfelderkundung den Jugendlichen dabei helfen, eine reflektierte Auswahl des Betriebspraktikums in den folgenden Jahrgangsstufen zu treffen.