Drucken

Der Technikbereich an der Mont-Cenis-Gesamtschule

 

Die MCG verfügt über vier Technikräume. AK1, AK2 und EK7 sind für grundlegende Holz- und Metallarbeiten ausgestattet. Die Holzbearbeitung umfasst das Messen, Anreißen, Sägen, Feilen, Raspeln, Bohren und die Oberflächenbehandlung. Jedes Kind im fünften Jahrgang erwirbt den Bohrmaschinenführerschein, der es zum eigenständigen Bohren an der Standbohrmaschine berechtigt. Die Metallbearbeitung umfasst das Messen, Anreißen, Körnen, Bohren, Sägen, Entgraten, Biegen, Gewindeschneiden, Löten, Schrauben, Treiben und die Oberflächenbehandlung von unterschiedlichen Metallen wie z.B. Aluminium, Kupfer und Messing. In jedem Raum gibt es zwei Standbohrmaschinen. Jedes Kind im fünften Jahrgang erwirbt den Bohrmaschinenführerschein, der es zum eigenständigen Bohren an der Standbohrmaschine berechtigt. Auch steht jeweils ein Tageslichtschreiber zur Verfügung. Bei Bedarf können aus der Sammlung auch Akkubohrschrauber, Heißklebepistolen und elektrische Schleifgeräte eingesetzt werden.

Der Raum J11 ist für den Bau von elektrischen und elektronischen Schaltungen ausgestattet. In diesem Raum gibt es mit Steckdosen ausgestattete Schülerarbeitsplätze, einen Beamer und mehrere Computer-Arbeitsplätze. Darüber hinaus stehen Lötkolben für das Erstellen von elektrischen und elektronischen Schaltungen zur Verfügung, ebenso Multimeter und diverse Bauteile für diese Aufgaben. Auch dieser Raum verfügt über eine Grundausstattung an Werkzeugen, ergänzt durch aufgabenspezifischere Werkzeuge, wie zum Beispiel Abisolierzangen, „dritte Hand“ etc.